Download e-book for kindle: Batman und andere himmlische Kreaturen - Nochmal 30 by Heidi Möller, Stephan Doering

By Heidi Möller, Stephan Doering

ISBN-10: 364212738X

ISBN-13: 9783642127380

Wie schon bei „Frankenstein und Belle de Jour“ bietet auch der Folgeband ein Lesevergnügen für Cineasten, ob mit oder ohne psychiatrische Vorkenntnisse. Der zweite Band stellt weitere 30 Filmcharaktere mit einer multiplen Persönlichkeitsstörung („Fight Club“), Zwangsstörung („Besser geht's nicht“), narzisstischen Persönlichkeitsstörung („Match Point“) und mit vielen anderen klassischen psychiatrischen Störungsbildern vor. Die Charaktere, verkörpert von brillanten Schauspielern, werden ausnahmslos von namhaften Autoren porträtiert und analysiert.

Show description

Read Online or Download Batman und andere himmlische Kreaturen - Nochmal 30 Filmcharaktere und ihre psychischen Störungen PDF

Similar german books

Chunxiao Jing's 30 Minuten für mehr Chinakompetenz PDF

Warum Abstand halten hier wichtig istSind Chinesen denn wirklich so kompliziert? Natürlich nicht, aber Mentalität und Kultur unterscheiden sich stark von dem, was once wir aus Europa kennen. Welche Do's und Dont's Sie kennen müssen, was once chinesische associate als korrekten Umgang empfinden und welchen Eindruck Ihr Verhalten auf Chinesen macht.

Extra resources for Batman und andere himmlische Kreaturen - Nochmal 30 Filmcharaktere und ihre psychischen Störungen

Sample text

Suhrkamp, Frankfurt am Main Mc Dougall J (1982) Theater der Seele. Illusion und Wahrheit auf der Bühne der Psychoanalyse. Internat Psychoanalyse, Stuttgart Rost W-D (1992) Psychoanalyse des Alkoholismus. Theorie, Diagnostik, Behandlung. Klett-Cotta, Stuttgart Simmel E (1948) Alkoholismus und Sucht. In: Simmel E (1993) Psychoanalyse und ihre Anwendungen. Fischer, Frankfurt am Main, S 289–312 Voigtel R (1996) Die Überlassung an das unbelebte Objekt. Zur begrifflich-diagnostischen Abgrenzung der Sucht.

George wiederum holt zu einem finalen Gegenschlag aus, um sich an Martha an allem, was er erduldet hat, zu rächen. Der Tag bricht an und George versammelt alle im Wohnzimmer, um das letzte »Spiel« dieses Abends zu spielen. Er erzählt Martha, der Telegrammbote sei vor Kurzem mit der Nachricht gekommen, dass ihr Sohn nicht nach Hause kommen könne, da er am Vortag bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückt sei. Martha wehrt sich heftig und lautstark dagegen, dass George den Sohn sterben lässt, doch er beharrt darauf, denn sie hatte die Spielregeln gebrochen: Sie hat – entgegen ihrer gemeinsamen Abmachung – ihre gemeinsame und bislang gut gehütete und jahrelang gemeinsam ausgelebte Fantasie, einen Sohn zu haben, verraten; nun ließ er ihn sterben.

Martha und ihre Beziehung zu George . . . . . . . . . . . . Alkoholsucht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Marthas innerpsychische Welt . . . . . . . . . . . . . . . . George als pathologisches Übergangsobjekt . . . . . . . . . Literatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . , USA 1966 Quelle: Cinetext 15 Wer hat Angst vor Virginia Woolf? « Diese Frage stellt George im Laufe einer langen, durchzechten Nacht seiner Frau und den fast noch unbekannten Gästen.

Download PDF sample

Batman und andere himmlische Kreaturen - Nochmal 30 Filmcharaktere und ihre psychischen Störungen by Heidi Möller, Stephan Doering


by Donald
4.2

Rated 4.92 of 5 – based on 12 votes