Download e-book for kindle: Berichte zu Pflanzenschutzmitteln 2008: Sachstandsbericht zu by Bundesamt fur Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

By Bundesamt fur Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL), Peter Brandt

ISBN-10: 3034600526

ISBN-13: 9783034600521

Ende April und Anfang Mai 2008 kam es in einigen Regionen in S?dwestdeutschland zu Bienenvergiftungen, bei denen nach letzten Erhebungen etwa 11.500 V?lker von seven hundred Imkern teilweise erheblich gesch?digt wurden. Sofort nach Bekanntwerden der Vorf?lle begann eine in depth Suche nach den Ursachen. Dabei arbeiteten das Ministerium f?r Ern?hrung und L?ndlichen Raum in Baden-W?rttemberg (MLR) und die Beh?rden vor Ort mit der Imkerschaft, der Bienenuntersuchungsstelle im Julius K?hn-Institut (JKI), dem Bundesamt f?r Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) und der Pflanzenschutzmittel-Industrie zusammen. Schnell richtete sich der Verdacht auf Maissaatgut, das mit dem insektiziden Wirkstoff Clothianidin behandelt warfare, ein Verdacht, der durch die chemischen Analysen des Julius K?hn-Instituts best?tigt wurde.

Show description

Read Online or Download Berichte zu Pflanzenschutzmitteln 2008: Sachstandsbericht zu den Bienenvergiftungen durch insektizide Saatgutbehandlungsmittel in Suddeutschland im Jahr 2008 (BVL-Reporte) PDF

Best german books

Download PDF by Chunxiao Jing: 30 Minuten für mehr Chinakompetenz

Warum Abstand halten hier wichtig istSind Chinesen denn wirklich so kompliziert? Natürlich nicht, aber Mentalität und Kultur unterscheiden sich stark von dem, was once wir aus Europa kennen. Welche Do's und Dont's Sie kennen müssen, was once chinesische companion als korrekten Umgang empfinden und welchen Eindruck Ihr Verhalten auf Chinesen macht.

Additional resources for Berichte zu Pflanzenschutzmitteln 2008: Sachstandsbericht zu den Bienenvergiftungen durch insektizide Saatgutbehandlungsmittel in Suddeutschland im Jahr 2008 (BVL-Reporte)

Sample text

B. für Rückstandsanalysen genutzt werden. Zusätzlich kann die Saatguteinwaage auf 0,1 mg genau erfolgen und das Saatgut nach der Testung mit derselben Genauigkeit zurückgewogen werden. Dies gibt in Kombination mit den im Filterkörper gewonnen Stäuben Einblick in die gesamte Staubmenge, da sich gröbere Partikel auch in der Trommel oder Glasflasche befinden können. Heubach Grenzwert für Feinstäube Falls der durch das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit im Rahmen des Zulassungsverfahrens für Pflanzenschutzmittel oder der vom BMELV in einer Rechtsverordnung festgesetzte Grenzwert überschritten wird, dürfen Saatgutpartien in Deutschland nicht in den Verkehr gebracht werden.

Der Filterkörper inkl. des eingelegten Filters sind auf einer Analysenwaage vor und nach der Testung auf 0,1 mg genau auszuwiegen. Die Differenz aus Einwaage und Auswaage des Filterkörpers inkl. 000 Korn umgerechnet werden. Das Heubachgerät ist nach jeder Testung sorgfältig zu reinigen z. B. durch intensives Aussaugen aller Bestandteile mit einem für toxische Stäube geeigneten Sauger. Der kontaminierte Filter ist jeweils herauszunehmen und kann z. B. für Rückstandsanalysen genutzt werden. Zusätzlich kann die Saatguteinwaage auf 0,1 mg genau erfolgen und das Saatgut nach der Testung mit derselben Genauigkeit zurückgewogen werden.

Weichen die beiden Werte bei einer Überschreitung von 50 % des festgelegten Grenzwertes um mehr 20 % voneinander ab, so sind zwei weitere Wiederholungen durchzuführen. Als Heubachwert wird der Mittelwert der Einzelmessungen angegeben. Das Heubachgerät muss auf 30 Umdrehungen je Minute, der Luftdurchfluss auf 20 l/min und die Umdrehungszeit der Trommel auf festgelegte 120 Sekunden eingestellt werden. Falls die Anzeige am Gerät das Nicht-Einhalten der Umdrehungsgeschwindigkeit oder des Luftstroms (± 10 %) anzeigt, muss die Testung wiederholt werden.

Download PDF sample

Berichte zu Pflanzenschutzmitteln 2008: Sachstandsbericht zu den Bienenvergiftungen durch insektizide Saatgutbehandlungsmittel in Suddeutschland im Jahr 2008 (BVL-Reporte) by Bundesamt fur Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL), Peter Brandt


by John
4.4

Rated 4.80 of 5 – based on 38 votes